Biosphärenreservat Südost-Rügen
  • Startseite » Presse » Traditionelles Schäferhandwerk und moderne Mobilitätstechnik auf der Woche der Nachhaltigkeit

Traditionelles Schäferhandwerk und moderne Mobilitätstechnik auf der Woche der Nachhaltigkeit

20. September 2021

Im Rahmen der diesjährigen Woche der Nachhaltigkeit laden Partnerbetriebe des Biosphärenreservates Südost-Rügen in den kommenden Tagen Einheimische und Gäste zu verschiedenen Veranstaltungen ein.

Los geht es am 22. September mit einem Schäferfest bei Frank Westphal im Schafstall in Groß Zicker. Zwischen 11:00 und 17:00 Uhr können sich Interessierte über das Rauhwollige Pommersche Landschaf informieren, einer echten Schafschur beiwohnen und regionale Erzeugnisse erwerben. Auch für das leibliche Wohl wird mit Lammbratwürsten und Kuchen gesorgt. Ab 14.00 Uhr können die Gäste einen Ranger des Biosphärenreservates bei einer Wanderung über die Zicker Berge begleiten.

Nur einen Tag später, am 23. September, lädt die Firma Jagdschlossexpress und Ausflugsfahrten GmbH von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr zu einer Besichtigung ihrer Wegebahnenmanufaktur in Prora ein. Auf innovative Weise werden hier elektrische Wegebahnen gebaut, die weltweit sogar in Gebirgsregionen im Einsatz sind. Neben der eigenen Produktion vertreibt das Unternehmen auch Elektrotransporter, die besichtigt werden können. Auch eine Probefahrt ist möglich. Zudem wird über Fördermöglichkeiten im Zusammenhang mit E-Fahrzeugen informiert.

Darüber hinaus hält die diesjährige Woche der Nachhaltigkeit noch bis zum 25. September viele weitere interessante und spannende Angebote für Einheimische und Gäste bereit. Dazu zählen z. B. Erlebniswanderungen, eine Baumpflanzaktion und Upcycling Werkstätten. Alle Informationen finden Sie auf www.ruegen.de/nachhaltigkeit

Weidende-Schafe_Zicker_Berge 

Weidende Schafe in den Zicker Bergen