Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Meeresforscher des Biosphärenreservates zu Gast in der Seehundstation Friedrichskoog

4. November 2019

Kegelrobben aus nächster Nähe durften zwölf Meeresforscherinnen und Meeresforscher am vergangenen Wochenende in der Seehundstation Friedrichskoog an der Nordsee beobachten. Gemeinsam waren sie auf Exkursion, Teil des Programms der Volunteer Ranger des Biosphärenreservats Südost-Rügen.

Einen ganzen Tag lang begleiteten die Meeresforscher auf der Seehundstation Fütterung und Pflege der Kegelrobben und lernten viel über deren Biologie und Verhalten. Deutschlands größte Raubtiere waren an der Ostsee fast ausgestorben. Seit einigen Jahren tauchen sie wieder in den Gewässern vor Rügen auf.

Das Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen beteiligt sich maßgeblich am Monitoring der Robbenbestände. Die Meeresforscher unterstützen die Ranger des Biosphärenreservates bei den Bestandserfassungen.

Einen Steckbrief zu den Kegelrobben haben die jungen Meeresforscher dann schon mal in einem Workshop in Friedrichskoog erarbeitet und als Poster zusammengestellt.

Fazit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Der Besuch in der Seehundstation war ein voller Erfolg!

 

Hintergrund:

Die Meeresforscher-Gruppe wurde im April 2019 gegründet und wird durch EUROPARC Deutschland e.V. über das Projekt „Marktplatz Natur“ gefördert. Sie ist eine von insgesamt zwei Volunteer-Ranger-Gruppen im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Jugendliche ab zwölf Jahren erforschen gemeinsam die heimischen Küstengewässer, lernen aber auch deren Bedrohungen kennen und suchen in der Gemeinschaft nach Lösungen für den Meeresschutz.

Derzeit besteht die Gruppe aus zwölf Jugendlichen. Wer Lust hat, sich den Meeresforschern im Biosphärenreservat Südost-Rügen anzuschließen und sich aktiv für den Schutz der Ostsee einzusetzen, ist herzlich willkommen.

Mehr Informationen zum Junior-Ranger-Programm des Biosphärenreservats Südost-Rügen unter www.juniorranger-ruegen.de

 

Meeresforscher_Foto_Ulrike_Meinfelder 

Meeresforscher des Biosphärenreservates an der Seehundstation in Friedrichskoog

Foto: Ulrike Meinfelder, Seehundstation Friedrichskoog

 



Impressum | Datenschutz |Kontakt | Sitemap