Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Robbenbotschafter treffen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in Berlin

15. September 2015

Am 12. September jährte sich der Beschluss des letzten Ministerrates der ehemaligen DDR zum Nationalparkprogramm zum 25. Mal. Anlässlich dieses Ereignisses fand am vergangenen Wochenende eine Festveranstaltung im Naturkundemuseum in Berlin statt, zu der auch die Robbenbotschafter des Biosphärenreservates Südost-Rügen Laura Giesche und Hannes Fischer, Amtsleiterin Cathrin Münster und die Ranger Thomas Papke und Bernd Hoppmann eingeladen waren.

Im Rahmen des Festaktes zeichnete Bundesumweltministerin Barbara Hendricks das Programm Junior Ranger, in das auch die Robbenbotschafter des Biosphärenreservates eingebunden sind, als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt erneut aus.

Für Laura und Hannes stand am Nachmittag noch ein weiteres großes Ereignis auf dem Plan. Sie sahen gemeinsam mit den etwa 300 geladenen Gästen der Festveranstaltung zum ersten Mal die anlässlich des Jubiläums erstellten Kurzfilme zu den Aktivitäten der Junior Ranger in Deutschland. Einer der drei Filme wurde hier im Biosphärenreservat gedreht. Er zeigt Hannes Fischers Engagement als Robbenbotschafter im Biosphärenreservat Südost-Rügen und wird von einer tiefen Verbundenheit zur Natur seiner Heimatinsel getragen.

Der Film ist auf der Internetseite des Biosphärenreservates unter www.biosphaerenreservat-suedostruegen.de verfügbar.

 

Hintergrund:

Das Kooperationsprojekt Robbenbotschafter wurde im Jahr 2011 von WWF und Biosphärenreservat Südost-Rügen ins Leben gerufen. Vor etwa einem Jahr haben 15 Jugendliche ihre Ausbildung zum Robbenbotschafter neu begonnen. Gemeinsam mit den 10 bereits ausgebildeten Robbenbotschaftern eignen sie sich Wissen zu den streng geschützten Tieren, deren Schutz und Gefährdung aber auch über den Lebensraum der Robben an und geben es auf zahlreichen Informationsveranstaltungen an Einheimische und Gäste weiter.



Impressum | Kontakt | Sitemap