Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Neue Fledermausquartiere geschaffen

oa

11. März 2015

Sommerquartier für Zwerg- und Mückenfledermäuse am Netzschuppen

Neukamp/Putbus (DR).Ranger des Biosphärenreservates Südost-Rügen haben dieser Tage neue Fledermausquartiere am Infopunkt Netzschuppen Neukamp montiert. Dazu wurden im Dachbereich der in den Infopunkt integrierten Bushaltestelle Holzbohlen angebracht, die den im Bereich des Naturschutzgebietes Wreecher See vorkommenden Zwerg- und Mückenfledermäusen zukünftig als Sommerquartier dienen werden.

Darüber informiert ein Sprecher des Amtes in einer der Redaktion vorliegenden Mitteilung. Die genannten Arten gehören zu den so genannten Spaltenbewohnern und leben vorzugsweise in Menschennähe. Sie suchen unter Dächern, in Rolladenkästen und in anderen Gebäudespalten Unterschlupf. Da an modernen Gebäuden geeignete Strukturen kaum noch bestehen, sind speziell geschaffene Quartiermöglichkeiten wie die im Infopunkt Neukamp von großer Bedeutung für die geschützten Fledermausarten.

Zwerg- und Mückenfledermäuse ernähren sich von kleinen Insekten wie Mücken, Köcherfliegen und Nachtfaltern. Ihre Jagdgebiete liegen meist an Gewässern oder an Waldrändern. Weitere Informationen zur Ökologie der im Bereich des Biosphärenreservates Südost- Rügen vorkommenden Fledermausarten finden Interessierte zudem an einer Schautafel am Infopunkt Neukamp.

Seit seiner Errichtung bietet der Infopunkt aber nicht nur den genannten Fledermausarten Unterschlupf. Auch Nischenbrüter wie Garten- oder Hausrotschwanz finden geeignete Nistmöglichkeiten. Zudem brüten hier die besonders geschützten Rauchschwalben und ziehen seit mehreren Jahren erfolgreich ihre Jungen auf.

Hintergrund:Die Sanierung des ehemaligen Netzschuppens in Neukamp und der Ausbau als Infopunkt des Biosphärenreservates Südost-Rügen wurden im Jahr 2013 abgeschlossen. Das Projekt wurde mit Fördermitteln der Norddeutschen Stiftung für Natur und Umwelt (NUE) in Zusammenarbeit zwischen der Stadt Putbus und dem Biosphärenreservat realisiert. Die Ausstellung im Infopunkt Netzschuppen Neukamp informiert über die historische Entwicklung der kleinen Küstenfischerei im Gebiet. Sie ist täglich geöffnet, der Eintritt ist frei.



Impressum | Kontakt | Sitemap