Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Küstenputz 2015 gestartet

oz

1. Juni 2015

Mehr als 500 Jugendliche sammeln den Unrat ein.

Putbus. An Rügens Stränden verschwindet der Müll — die Aktion Küstenputz ist gestartet. An der beteiligen sich nach Angaben des Biosphärenreservates Südost Rügen mehr als 500 Schüler von neun Schulen.

Zudem wurde mit dem WWF und dem Nationalparkamt Vorpommern ein Küstenputz-Projekt neu ins Leben gerufen. Hieran beteiligen sich 140 Schüler der dritten Klassen der Selliner, Putbusser, Sassnitzer und Mönchguter Grundschule. Neu ist, dass das Küstenputz-Projekt auf drei Tage erweitert wurde.

Am ersten Tag lernen die Kinder den Lebensraum Küste mit seinen typischen Pflanzen und Tieren kennen. Es wird auch Müll verschiedenen Küstenabschnitten gesammelt. Am zweiten Projekttag beschäftigen sich die Schüler in Arbeitsgruppen mit der Vermüllung der Meere. Verschiedene, gemeinsam mit dem WWF entwickelte Experimente und Versuche zum Thema Müll in den Meeren werden in die Tat umgesetzt. Die Kinder gestalten Plakate zum Schutz der Meere und der Küstenlebensräume vor Vermüllung. Daneben setzen sich die Mädchen und Jungen auch kreativ mit dem Thema auseinander: Kleine Kunstwerke entstehen aus dem gesammelten Müll. Die Arbeitsgruppenergebnisse und Kunstwerke werden aufbereitet und am dritten Projekttag öffentlich präsentiert — am 19. Juni in der Selliner Grundschule.

küstenputz 2015

Pia, Nina, Emma und Malwin (v. l.) präsentieren ihr Modell vom vermüllten Meeresboden.



Impressum | Kontakt | Sitemap