Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


„Krötenwanderung“ im Biosphärenreservat Südost-Rügen hat begonnen

30. März 2016

Aufgrund der milderen Witterung in den vergangenen Tagen hat die diesjährige Krötenwanderung im Biosphärenreservat Südost-Rügen eingesetzt.

„Allein heute Morgen haben wir 117 Erdkröten und 1 Grasfrosch sicher über die Straße gebracht“ blickt Ranger Kurt Scherrer zurück.

Gemeinsam mit seinen Kollegen hatte er bereits vor einigen Wochen Amphibien-Leiteinrichtungen, die sogenannten „Krötenzäune“, an der Straße von Baabe zum Bollwerk Baabe sowie an der Siedlung Am Wald in Sellin aufgebaut.

Während der Krötenzaum am Baaber Bollwerk bereits seit einigen Jahren eingesetzt wird, wurde der Zaum in Sellin erstmals installiert. Die Ranger des Biosphärenreservates reagieren damit auf die geänderte Verkehrssituation in diesem Bereich.

Im Zuge der Bauarbeiten an der B 196 Ortsdurchfahrt Sellin - Baabe wird ein Teil des Durchgangsverkehrs derzeit über die Straße Siedlung am Wald umgeleitet. Hiermit ist auf diesem Straßenabschnitt ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen, wodurch Gefahren für die hier wandernden Amphibien ausgehen.

Um die Amphibienbestände zu schützen, war es notwendig, auch hier Amphibienleiteinrichtungen aufzubauen.

Die Wanderung der Amphibien wird noch einige Wochen andauern. Am häufigsten wurden in den vergangenen Jahren Erdkröten in den Sammelgefäßen an den Krötenzäunen festgestellt. Daneben fanden die Ranger des Biosphärenreservates aber auch Teichmolche sowie Laub-, Gras- und Wasserfrösche.

Ranger-Kurt-Scherrer-am-Koertenzaun-Baabe 

Ranger Kurt Scherrer beim Einsammeln einer Erdkröte am Krötenzaun am Baaber Bollwerk

 



Impressum | Kontakt | Sitemap