Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Kinder auf den Spuren der Siebenschläfer

oz

11. August 2015

26 Rügener Kinder waren zu Gast auf der Insel Oie und besuchten die grauen Bilche

Insel Oie. Sie werden auch Kobolde der Nacht genannt und können in Schuppen viel Krach machen: die Siebenschläfer — kleine, graue Nagetiere mit buschigem Schwanz.

Im Juli waren 26 Rügener Kinder auf der Insel Oie unterwegs, um die zur Familie der Bilche gehörenden Nager zu beobachten. Etwas Fachwissen hatten sie bereits, schließlich gehören die Kinder der Haselmaus-AG an, die vom Nabu Rügen und vom Amt für das Biosphärenreservat Südost-Rügen organisiert wird.

Auf der Greifswalder Oie nahm sie Mathias Mähler, der Stationsleiter der dortigen Vogelberingungsstation in Empfang. Mähler begab sich mit den Kindern auf die Suche nach dem unter Naturschutz stehenden Siebenschläfer, der Mitte der neunziger Jahre auf der Greifswalder Oie ausgesetzt wurde und sich seitdem gut vermehrt hat.

Zunächst wurden die Bilche in Vogelnistkästen gesucht, die sie gern als Quartier nutzen, um hier den Tag zu verschlafen. Schon hier konnten die Kinder etliche „Schläfer“ entdecken. In der Dämmerung ging es auf Nachtwanderung, um die Siebenschläfer in ihrer aktiven Phase beobachten zu können.



Impressum | Kontakt | Sitemap