Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Frisurpflege für 200 Kopfweiden

oz

30. Januar 2016

Ranger beschneiden Bäume in vier Gemeinden der Insel — Aus Schnittgut werden auch Spielhäuser

Lobbe. Ranger des Biosphärenreservates Südost-Rügen haben mit der Pflege von Kopfweiden begonnen.Von fast 200 Bäumen in den Bereichen Lobbe, Thiessow, Baabe und Neuendorf werden die Stammaustriebe in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Gemeinden entfernt, um die typische Kopfweidenform zu erhalten. Kopfweiden stellen keine Baumart im botanischen Sinne dar, es handelt sich vielmehr um eine Baumform, die aus einer besonderen Schnittpflege durch den Menschen entsteht. Die Bäume sind typische Elemente der Rügener Kulturlandschaft, der sie durch ihr unverwechselbares Aussehen eine charakteristische Eigenart und Schönheit verleihen. Gleichzeitig erfüllen Kopfweiden wichtige ökologische Funktionen, so als Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Früher wurden die durch den Rückschnitt der Weiden gewonnenen Ruten unter anderem in der Korbflechterei oder in Verbindung mit Lehm als Baumaterial für Häuserwände genutzt. Ein Teil des diesjährigen Schnittgutes wird vom Jugendring Bergen zum Bau von Spielhäusern verwendet.

Biospharrenreservat-Ranger_Kopfweidenpflege_Lobbe

Die Ranger Kurt Scherrer, Thomas Papke und Manfred Klatt (v. l.) bei der Pflege der Kopfweiden in Lobbe.

Quelle:Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen



Impressum | Kontakt | Sitemap