Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Auf leisen „Sohlen“ über die Insel: Elektro-Bus auf Testfahrt

oz

26. September 2015

Tourismuszentrale Rügen hat umweltfreundliche Angebote und nachhaltigen Nahverkehr im Visier — Ausgesuchte Fahrgäste sind beeindruckt

Bergen. Er ist knapp elf Meter lang, fährt abgasfrei und hat reichlich Energie unter dem Dach: der in Deutschland hergestellte und rein elektrisch fahrende Elektrobus vom Typ Sileo. Einen dieser Busse hat die Sileo GmbH Salzgitter derzeit auf Rügen als „Vorführwagen“ zum Test. Die erste Probetour von Bergen zum Rügenmarkt nach Thiessow war vielversprechend. Auf leisen „Sohlen“ zog der Bus am Donnerstag ab wie eine Straßenbahn, gespeist aus der Lithium-Eisenphosphat-Antriebsbatterie, die eine Reichweite von 200 Kilometern erlaubt und dann auch noch Reserven für weitere Kilometer hat. Gestern war der E-Bus im Nationalpark Jasmund unterwegs.

„Elektrobusse passen sehr gut zur Philosophie unseres Biosphärenreservates Südost-Rügen“, sagte Amtsleiterin Cathrin Münster. Während der Fahrt nach Thiessow ließ sie sich vom Sileo-Berater Gerhard Schlag die technischen Einzelheiten und Vorzüge des leisen und sauberen Nahverkehrsmittels erklären. „Mit Elektro-Bussen könnten wir auf Rügen, Ummanz und Hiddensee zur Entlastung der Umwelt beitragen“, meinte auch der Ummanzer Bürgermeister, Holger Kliewe (CDU). „Elektrobusse sind eine Alternative zu herkömmlichen Nahverkehrsmitteln. Wenn wir über Rügen als Modellregion für die Elektromobilität nachdenken, sollten wir dieses Angebot breit fächern — vom E-Fahrrad bis hin zum Bus.“ Nach der Probefahrt, bei der auch Urlauber positiv überrascht reagierten, staunte er nicht schlecht über den „Verbrauch“ von etwa 15 Euro auf 100 Kilometer. „Rügen wird im Tourismus zukünftig verstärkt auf das Thema Elektromobilität setzen. Das ist nicht einfach zu realisieren, passt aber hervorragend zur Nachhaltigkeit, die wir anstreben“, sagte Kai Gardeja, Geschäftsführer der Tourismuszentrale Rügen.

Unterstützung bekommt die Insel dabei von der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Diese Region ist eine von vier in Deutschland, in denen die Bundesregierung seit zwei Jahren große Forschungs- und Entwicklungsprojekte unter dem Titel „Schaufenster Elektromobilität“ fördert. Mittlerweile ist die Metropolregion führend auf diesem Gebiet, setzt eine Flotte von 200 Elektrofahrzeugen in 80 Kommunen und kommunalen Betrieben ein, ist europaweiter Schrittmacher.

Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion, sagte zur Kooperation mit Rügen: „Der Einsatz von Strom aus erneuerbarer Energie für die Elektrofahrzeuge lässt sich auf Rügen sehr anschaulich realisieren. Bei unseren Tourismusprojekten wie dem Einsatz von Elektromotorrädern im Harz können wir feststellen, wie die Attribute der Elektromobilität — leise — sauber — zukunftsfähig — sehr positive Ausstrahlungseffekte auf Tourismusregionen erzeugen. Dies gilt sowohl für die Bereitstellung von Elektrofahrzeugen für die Sicherung der Mobilität der Gäste als auch für den Einsatz von Fahrzeugen als touristische Angebote.“

Die Metropolregion wirbt in den Kommunen der Insel nun dafür, Elektroautos auch in ihren Fuhrparks zu bewegen. Vor Ort ist das eigens dafür gegründete Amt electric mit einem eGolf von Volkswagen und dem Twizy von Renault unterwegs.

Während der Aktion auf Rügen soll auch darüber beraten werden, ob besondere Modelle des Car-Sharings und des Flottenmanagements mit Elektroautos gemeinsam mit der Metropolregion realisiert werden können.

Was mittlerweile im Bereich Elektromobilität schon geht und wie E-Fahrzeuge funktionieren, das können Insulaner und Gäste in diesen Tagen erfahren: Am Sonnabend und Sonntag bei Kranichtouren auf Ummanz, Treff ist 17 Uhr in Waase an der Infostelle des Nationalparkamtes. Abfahrt ist 18 Uhr mit dem Elektrobus und einem Ranger zum Kranich-Beobachtungspunkt. Am Sonntag werden 13 und 15 Uhr Inselrundfahrten auf Ummanz angeboten. Und beim Hoffest auf dem Erlebnis-Bauernhof Kliewe in Mursewiek sind am Sonntag neben dem Elektrobus auch E-Autos und E-Motorräder zu sehen.

Holger Vonberg

Elektro-Bus-auf-Testfahrt_H_Vonberg

Der Elektrobus am Rügenmarkt am Thiessower Hafen.

Foto: Holger Vonberg



Impressum | Kontakt | Sitemap